«

»

Ostereierspiel

Ein Sprichwort heißt: "April, April, der macht was er will!" und das hat er uns heute deutlich spüren lassen. Schnee und Regen wechseln sich ab und hin und wieder schaut ein kleiner Sonnenstrahl durch die Wolkendecke, der sich aber schnell wieder versteckt. Also vertreiben wir uns die Zeit im Haus und haben uns ein Ostereierspiel gebastelt. Es kann in verschiedenen Varianten gespielt werden, ist also auch für jüngere Kinder ein Spaß und ganz leicht hergestellt.

Man benötigt:

– einen Farbwürfel (aus einem Brettspiel, das man zuhause hat)

– Papier in den Farben des Würfels

– ein Stück Karton

– Schere 

– Bleistift

 

Und so gehts:

Aus einem Stück Karton wird ein Ei ausgeschnitten. Dieses dient als Vorlage, welche auf das Buntpapier übertragen wird. Jeder Mitspieler benötigt ein Ei pro Farbe, das heißt, wenn drei Spieler sind, so wie bei uns, werden drei rote, drei blaue, drei grüne … usw. Eier ausgeschnitten. 

Alle Eier vorzeichnen 

und anschließend ausschneiden.

Und schon gehts los! 

1. Variante: "Ein Ei von jeder Farbe" 

Die Eier werden nach Farben sortiert auf den Tisch gelegt.

Dann wird reihum gewürfelt. Die Farbe die gewürfelt wird, zeigt an, welches Ei man sich nehmen darf. 

Man darf von jeder Farbe nur ein Ei nehmen. Würfelt man also eine Farbe, in welcher man das Ei aber schon hat, wird der Würfel weitergereicht.

Ziel des Spieles ist, von jeder Farbe ein Ei zu haben. Wem das als erstes gelingt, ist der Gewinner! 

 

2. Variante: "Eier loswerden"

Die Eier werden wieder nach Farbe sortiert auf den Tisch gelegt.

Jeder Mitspieler sucht sich eine Farbe aus und nimmt sich alle Eier dieser Farbe. Die restlichen Eier werden in die Tischmitte gelegt.

Wieder wird reihum gewürfelt und man nimmt sich das Ei der Farbe, die man gewürfelt hat – auch von den Mitspielern.  Würfelt man die Farbe, die man selbst bei sich liegen hat, wird der Würfel weitergereicht. 

Ziel des Spiels ist wieder, von jeder Farbe ein Ei zu haben. Aber Achtung! Wenn man fünf Eier einer Farbe hat, aber noch mehrere Eier der Farbe, die man sich am Anfang des Spiels ausgesucht hat, hat man noch nicht gewonnen. In diesem Fall muss man warten, bis die anderen Spieler die Farbe gewürfelt und die Eier genommen haben. 

 

3. Variante: "Wer hat am meisten?"

Bei dieser Variante werden die Eier gemischt auf einen Stapel in die Mitte des Tisches gelegt. 

Dann wird reihum gewürfelt. 

Das Ei zu oberst darf nur genommen werden, wenn der Würfel seine Farbe anzeigt. Liegt also oben ein gelbes Ei, dann wandert der Würfel so lange die Runde, bis jemand gelb gewürfelt hat. Dieser Spieler darf sich dann das Ei nehmen. 

So geht es immer weiter, bis der Stapel in der Mitte aufgebraucht ist. 

Am Ende werden die Eier gezählt. Der Spieler, der die meisten Eier ergattert hat, hat gewonnen! 

Dies sind nur drei Ideen, was man mit den farbigen Ostereiern spielen kann. Mit ein bisschen Phantasie, sind schnell noch weitere, lustige Spielideen ausgedacht! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <font color="" face="" size=""> <span style="">

BRIGITTE MOM BLOGS