«

»

Ein Muttertagsgedicht mit Herzkarte

Zum Muttertag darf ein Gedicht nicht fehlen! Wir haben ein sehr einfaches Gedicht eingeübt, das am Muttertag aufgesagt werden kann. Damit sich die Mamas immer an diesen Muttertag und das schöne Gedicht erinnern können, haben wir noch eine Herzkarte gebastelt in die wir das Gedicht hineingeschrieben haben. Die Herzkarte passt perfekt zum selbstgebastelten Blumenstrauß, denn sie ist aus den selben Papiern gebastelt.

 

Für die Herzkarte benötigt man: – Karte in Herzform – Stanze mit Herzmotiv – Kleber, Schere – Karton – Bunt- und/oder Motivpapier, optimal das selbe welches beim Blumenstraußbasteln verwendet wurde

Zu Beginn wird die Karte aufgeklappt.

Nun aus den Bunt- und Motivpapieren sehr viele Herzen ausstanzen.

Die Herzen werden nun auf die Herzkarte geklebt. Sie sollen die Karte voll bedecken, können sich auch überlappen.

Überschuss der Herzen abschneiden.

Wenn die Karte getrocknet ist, kann sie gefaltet werden.

Und nun gehts ans Gedicht lernen: Wir haben es uns sehr oft aufgesagt und auch ein bisschen Blödsinn dabei gemacht: Es in verschiedenen, lustigen Stimmen aufgesagt, oder geflüstert und gesungen. Immer wieder nur aufsagen, als wäre die Schallplatte hängen geblieben, macht schließlich keinen Spaß. Man kann schon während des Kartenbastelns damit beginnen, das Gedicht immer mal wieder aufzusagen. Und so lautet der Vierzeiler: Zum Muttertag da schenk ich dir, einen Blumenstrauß von mir. Sei gewiss ich lieb dich immer, eine Bessere wie dich gibt’s wirklich nimmer! Das Gedicht kann dann zusammen mit anderen lieben Worten für die Mama in die Karte geschrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <font color="" face="" size=""> <span style="">

BRIGITTE MOM BLOGS